GPRS-Router löst Familienkonflikte im Urlaub

Ohne Lisa und Danny macht Urlaub keinen Spass?!
Nun stehen sie wieder bevor, die Sommerferien.
Verstehen wir unsere Kinder noch? „Warum dürfen Danny und Lisa nicht mit – nur eine halbe Stunde am Tag?“ fragt Mark. Danny und Lisa sind die Spielgefährten aus dem Kinderchat.
Für die „digital natives“, die kein Leben ohne Internet kennen, wird Urlaub zur Geduldsprobe und zehrt an den Nerven der Eltern.

Die getTIME.net GmbH als Spezialist für die einfache technische Lösung von Generationenproblemen bietet jetzt einen GPRS-Router unter dem Namen BUTLER Connect an.
BUTLER Connect ermöglicht überall Surfen für die ganze Familie mit nur einer SIM-Card und nur einer Flatrate. Über W-LAN lassen sich theoretisch bis zu 256 Laptops anschließen. Selbst die LAN-Party im ICE wird so möglich.
Mit einer Geschwindigkeit der GPRS Verbindung von bis zu 7.200 kBit/s ist GPRS – abhängig von der regionalen Empfangsqualität – eine echte Alternative zum Festnetzanschluss.

GPRS-Router waren bisher für Privatpersonen unerschwinglich.
Der Preis von getTIME.net mit 298,- Euro für den in Europa gefertigten BUTLER Connect kann sich sehen lassen. Über VPN können ebenfalls von getTIME.net vertriebene BUTLER EYE Kameras verbunden werden. Mit einem Adapter von Voltkraft erhält BUTLER CONNECT sogar im Auto seinen Strom. Über die VPN Funktion von BUTLER Connect ist es möglich, unterwegs die Kamerabilder von zuhause zu empfangen.
Ein Power over Ethernet-Netzteil (POE) für ca. 40,- Euro ist zusätzlich nötig, welches mehrere POE fähige Geräte wie Telefone etc. über das Netzwerkkabel mit Strom versorgen kann. So kommt man im Hotelzimmer oder der Ferienwohnung mit dem reduzierten Steckdosenangebot aus und braucht auf sein gewohntes SIP-Telefon mit den gespeicherten Telefonnummern nicht zu verzichten.

„Wir haben uns auf Lösungen für alle Generationen spezialisiert. Der Mensch und nicht die Technologie steht bei uns im Vordergrund“, sagt Olaf Berberich, der studierte Pädagoge und Geschäftsführer der in 1991 gegründeten getTIME.net GmbH.
getTIME.net empfiehlt über VOIP zu telefonieren. „Man kann sich mit dieser Lösung komplett vom Festnetz unabhängig machen. Das lästige Ummelden von Telefonnummern beim Providerwechsel fällt weg, da die Telefonnummern nicht mehr beim Zugangsanbieter, sondern beim VOIP-Anbieter verwaltet werden. Wir zeigen Ihnen gerne wie es geht“, bietet Olaf Berberich an.

Günstige Flatrates wie z.B. von Klarmobil.de ab 9.95 Euro / Monat mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit bieten in Deutschland keinen finanziellen Nachteil mehr gegenüber dem Festnetz.
Für das Ausland sollte man sich eine SIM-Card mit täglicher Flatrate online bei einem Provider des jeweiligen Landes bestellen. Das kommt meist billiger als der deutsche Provider. Telefonieren kann man dann via Internet im eigenen Ortstarif. Erreichbar ist man auch im Ausland über die Vorwahl der heimischen Stadt. Während der Anreise eingehende Anrufe gehen nicht verloren, sondern werden auf einem virtuellen Anrufbeantworter abgespeichert .

Moderne W-LAN Handys erkennen den BUTLER Connect und ermöglichen preiswertes Telefonieren über das Internet sobald BUTLER Connect in Funkreichweite ist. Wer dann in China ein Handy anruft, zahlt gerade mal 2 Cent die Minute.

„Vielleicht kommt Papa ja zukünftig öfter in den Urlaub mit, wenn es keiner merkt“, denkt sich Mark.

Erhältlich ist BUTLER Connect online im ersten deutschen Jung hilft Alt Shop unter http://www.jung-hilft-alt.eu .

Zusammenfassung

Mit BUTLER Connect surft und telefoniert die ganze Familie mit nur einer SIM Card. Flatrate ab 9.95 überall in Deutschland – auch im Ferienhaus oder Hotel oder auf Ihrer Yacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.