6/11 2. Akt – Nrheinstadt, Di, 23. September 2014

Um 7.00 Uhr steht Volker leise auf. Er fährt, ohne zu Frühstücken, direkt zu seinem Büro.

Als erstes geht Volker in das Gestaltungstool seiner Homepage und löscht die Links. „Heute wird alles besser, denkt er.“

Als nächstes öffnet er ein R-Fax von seinem Reputationsrobot. Der durchforstet regelmäßig das Internet nach neuen Einträgen zu seinem Namen.

Zwei neue Einträge wurden gefunden.

Beim ersten Eintrag drehen sich bei Volker schon die Pfannkuchen von gestern im Magen rum.
‚War der anerkannte Datensicherheitsexperte Volker Siemens an großer niederländischer Malwareaktion beteiligt?’
Der Artikel zitiert wesentliche Stellen der Anklageschrift der niederländischen Staatsanwaltschaft, die tatsächlich Volker Siemens als möglichen Zeugen benannt hat.

Der zweite Eintrag weist auf die Referenzliste in www.vsiemens-tc.com hin.

Volker geht nicht über FINDERS sondern gibt direkt in der Suchmaschine „Volker Siemens“ ein und findet auf den ersten Plätzen beide neuen vom Reputationsrobot gefundenen Einträge.

Volker recherchiert im Internet und chatted mit einigen Kollegen. Aber keiner hat eine Idee, wie er eine Seite, welche einer chinesischen Firma gehört, löschen soll.

Um 8.00 Uhr kommt Gertrude rein und grüßt kurz. Sie sieht das Fax, liest es und schüttelt heftig mit dem Kopf.
Sie vergisst sogar, ihn nach seinem morgendlichen Kaffee zu fragen.

Volker geht zu ihr. „Können Sie bitte eine Liste der Außenstände machen?“

„Mit Nrheinstadt sind das 56.000,- €“, sagt Gertrude, froh, dass sie mitgedacht hat.

„Können Sie da mal nachtelefonieren?“

Gertrude setzt sich sofort ans Telefon.
Ein wesentlicher Grund, warum Volker sie trotz ihres Alters eingestellt hatte, war, dass es ihr nichts ausmacht, Außenstände einzutreiben.
Volker war immer froh gewesen, sich hierum nicht selbst kümmern zu müssen.

Aber in den letzten Monaten hatte der Laden so gebrummt, dass auch Gertrude für die Anrufe keine Zeit hatte.

Gertrude macht einige Anrufe bei mehreren Firmen.

Es ist wie verhext. Immer ist der Verantwortliche nicht zu sprechen. Mal ist er nicht am Platz oder im Termin. Frustriert gibt Gertrude auf.

Dann ruft doch einer auf der Direktwahl von Volker zurück. Es ist ein alter Schulfreund von Volker.

„Hi Volker, du hast ja eine hartnäckige Schuldeneintreiberin. Aber ehrlich, ich bekomme eine Menge Ärger, wenn ich jetzt bezahle.“

Mehr….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.